Sonntag, 7. Dezember 2014

FA - Necronomicon 11-

Vor ca. 7 Jahren, es war Sommer, sprang ich mit meiner Bohrmaschine durch die Fränkische, um "was Schweres" zu finden, was ich noch einbohren könnte. Nach massiver Suchaktion, wurde ich im Wiesenttal fündig. Kompakter Fels, steil, griffarm, Zone 3...sieht gut aus; bohr ich. Voller Elan bohrte ich gleich zwei Touren ein. Eine davon schenke ich Conny. Die schwerere Linie probiere ich selber. Die ersten Versuche dort irgendwie vom Boden abzuheben und auch weitere Bewegungen in dem Projekt zu machen, geschweige denn aneinanderzureihen, gestalten sich als ernüchternd. Es sind schon Griffe da! Nur sind diese sehr klein und liegen weit auseinander. Der Einstige ist ein Dach mit Hookmöglichkeiten und fiesen Leisten. Danach kommen weite Züge an Seitleisten und ein heftiger Schulterzug. Gekrönt von einem sau blöden Klipp und 9- Ausklettergelände. Nach zwei Tagen des Probierens, war mir klar, dass das Projekt einfach eine Nummer zu groß für mich war. Ich schickte kurzer Hand meinen Freund Roman hinein, der fast alle Züge machen konnte, das Projekt allerdings für echt schwer befand. "Dann ist es jetzt deins Roman!" Die Zeit verstrich und weder Roman noch sonst irgendwer nahm sich der Tour an. So kam ich diesen Herbst auf die Idee mal wieder hoch zu schauen. Alle Projekte waren gezockt, die Fitness war da, der Kopf frei und die Bedingungen begannen besser zu werden. Schon am ersten Tag gingen beinahe alle Bewegungen. Nur der Einstiegszug und ein Schulterzug fehlten mir noch. Ich war motiviert, trainierte auf und war eigentlich den Herbst mit dem Projekt beschäftigt. Conny kletterte in der Zeit ihr altes Projekt hoch und nannte es "From Hell" 9+/10-. Am Totensonntag war es dann so weit. Am Samstag hatte ich einige vielversprechende Versuche gemacht und wollte es dann aber auch nicht übertreiben. Nach etwas Warmklettern an der Pornowand ging es dann auch gleich rüber ins Wiesenttal. Ich machte mich etwas spezifisch warm und startete den ersten Versuch. Alles lief perfekt. Die Hooks saßen, ich bekam die Griffe alle auf den Millimeter genau und ich konnte es kaum glauben, als ich den Umlenker klippte. Nach so vielen Jahren hat es doch funktioniert. Ich schätze die Tour auf 11- da ich denke, dass der zu absolvierende Boulder bei ca. 8a+ Fb liegt. Das, was danach kommt ist für den Grad unwesentlich.

Keine Kommentare:

Kommentar posten