Dienstag, 16. März 2010

On Tour mit Roman

Vergangene Woche erhalte ich eine SMS meines holländischen Freundes Roman van der Werf. "Hi Thomas, next days Fontainbleau?" Ich war erst im Tessin und meine Reisekasse ist erstmal für die nächsten Wochen erschöpft. Also lade ich Roman kurzerhand nach Thüringen ein um mit ihm zu bouldern. Den ersten nachmittig verbringen wir natürlich in meinem geliebten Hülloch. Ich zeige Roman die besten Linien und gleich gehts ab die Post. "Rafting Show" 7a+ zum warmup und weiter gehts mit "Trabisafari" 7b. Der Flashversuch wirft Roman beim letzten Zug ab und mitten ins Geröll. Drei Matten und keine hat er getroffen;-). Er schüttelt sich kurz und macht den Boulder locker durch. Dann stand das "Titten, Techno und Trompeten" 7c+ auf dem Plan. Nach ca. 5 Minuten war auch das Geschichte.
Am folgenden Tag wurde ich Zeuge einiger superschnellen Wiederholungen nicht ganz so leichter Boulder in der Fränkischen. "Der Antagonist" 8a trav. in Schirradorf bekam eine zweite Begehung. Gleich darauf versuchte sich Roman am "Crashpaddummy" 8b+ trav., wobei er ziemlich schnell alle Züge drauf hatte. Als ich ihm "Basejump" 7c+ zeigte und diesen als Highball betitelte, lachte er nur... "Das ist doch nicht hoch." Na ja , sei es drum.
Dann gings zum "Flubber" 8a. Jetzt dachte ich: "Nun hab ich dich Freundchen." Doch dann kam alles anders erst flashte er die 7c Traverse ums Eck und den "Flubber" hakte er im ersten Go. Alle Achtung. Am letzten Tag trafen wir uns mit Kai an der "Elypse" 7c die Roman gleich zum warmlaufen her nahm. Es sah irgendwie aus als ist das Ding nicht schwerer als 6a. Dann hatte ich ihn. Meine Wahl war das "Terminator" 8a+. Ein großartiger Klassiker, Dach, Werner Thon, so lautete meine Beschreibung. Roman war heiß. Ich konnte ja locker umherkrakehlen, hatte ich doch Ruhetag (die vorangegangen Tage machte mich das Bouldern mit Roman so Platt, dass absolut nix mehr ging). Nun ja, eigentlich machten ihm die ersten Züge Probleme er war halt auch a weng fertig. Dann noch schnell den "Dickmann" 7b und fertig.
Es waren schöne drei Tage.

Kommentare:

  1. @"Terminator" 8a+. Ein großartiger Klassiker, Dach, Werner Thon.......naja wenn man einen komplett künstlichen boulder als großartig tituliert, dann frage ich mich, welche bezeichnung richtig gute,natürliche linien verdienen.

    mfg obbi

    AntwortenLöschen
  2. tehstart, super Linie, gute Bewegungen. Die Griffe sind nicht mehr als verstärkt.Das finde ich großartig. Ich kletter nun seit über 20 jahren und ich komme sogar noch in irgendwelchen 5ern ins schwärmen. Bin ich am Fels, dann gibts für mich nix schöneres. Da kann es auch mal passieren, dass ich etwas übertreibe.
    Grüße Thomas

    AntwortenLöschen