Donnerstag, 21. April 2011

Die Schallmauer wird erschlossen

Doro, Matze, Erich und ich stehen auf dem Parkplatz: " Die Wand hat keinen Namen. Wie können wir das Ding nur nennen? Sonst sind wir doch so kreativ. Warum bloß heute nicht? Nach einer Reihe von überaus dumpfen Vorschlägen flüstert Doro ganz leise "Schallmauer". "Das ists!" Aufgrund der vorherrschenden Motorradsaison und der nahegelegenen Straße passt der Name perfekt. Danke Doro! Die letzten drei Tage verbrachten Erich und ich damit, die Schallmauer mit entsprechenden Routen zu versehen. Putzen, Bohren, Kleben, Putzen. Chalken und Klettern. Ja am dritten Tag durfte auch geklettert werden. Herausgekommen sind dabei 7 schöne Touren in griffigem Jurakalk. Löcher ohne Ende. Die Schallmauer ist 13 Meter hoch und ist nach Westen ausgerichtet. Hier die Routen von links nach rechts:

1. Ultraschall 6 E. Hocke 11
Schöne Genusstour in sehr gutem Gestein
2. Schall & Rauch 7 T. Hocke 11
Schwer am Anfang und am Ende.
3. Infraschall 7+ T. Hocke 11
Der erste Haken steckt etwas Höher. Crux zum UH.
4. Schalldämpfer 6+ E. Hocke 11
Bewegungsproblem
5. Schallplatte 9- T. Hocke 11
Anhaltend schwer bis zum UH.
6. Gehörsturz 8- T. Hocke 11
Genial athletisch.
7. Chinesische Fingerfalle 8- T. Hocke 11
Cleantour.
a. Bouldertraverse

Kommentare:

  1. Man man man und das in dem ALTER....
    Also ich mein natürlich dich lieber Thomas...

    Alles alles alles gute zum Geburtstag, viele tolle Touren und harte Projekte die noch befreit werden.
    Wie immer hoffe ich bis bald
    und natürlich Glückwunsch zu der Neuerschließung!!!!

    Liebe Grüße Julian

    AntwortenLöschen
  2. Alles Gute zur Erschließung.
    Da hätte ich wohl doch einige Meter weiter fahren sollen und mich anschließen. ;)

    AntwortenLöschen