Montag, 26. Januar 2009

Schirradorftraverse ext.

Nach einer 4-stündigen Prüfung und mehreren Krampfattacken in der rechten Hand, dachte ich mir, versuchs halt mal wieder in Schirradorf. Und siehe da, mein numehr 6. Besuch sollte von Erfolg gekrönt sein. Mein Plan, die schon recht bekannte Schirradorftraverse um ein paar schöne, sowie schwere Züge zu erweitern, ging auf. Insgesamt sind es 17 Züge in dachartigen Gelände. Nachdem man die ersten 10 Züge im Bereich 7b+ hinter sich gelassen hat, kommt die Crux. Mit links zieht man weit auf ein ganz gutes Zweifingerloch und kreutzt dann mit rechts auf eine ziemlich schlechte Leiste, bei miesen Tritten im Dach. Nun langsam in die Leiste hineinlassen, im rechten Winkel blockieren und links auf einen Sloper auf Schulter abfassen. Nun Füße neu postieren und links auf eine rund Leiste feuern, rechts dazu gehen und mit links in ein ziemlich scharfes Mono, dann mit rechts auf eine Leiste kreuzen und links leicht dynamisch auf die Henkel. Hätte so 8a gedacht...

1 Kommentar:

  1. Herzlichen Glückwunsch! Hoffe die Prüfung ist auch so gut gelaufen!

    AntwortenLöschen